Navigation
Malteser Bocholt

1970er: Aufbau durch viel Arbeit

Die 70er Jahre waren bestimmt von viel ehrenamtlicher Arbeit auf Sportveranstaltungen aller Art, auf Weihnachtsmärkten und der Bocholter Herbstkirmes sowie in der Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe.
Im Jahr 1975 übernahmen Bocholter Malteser die Einsatzleitung eines dreiwöchigen Dienstes auf dem Petersplatz in Rom.
Die Bocholter Kirmes wurde 1977 erstmalig zum Anlass genommen, die finanzielle Situation zu verbessern. Und seitdem gibt es jährlich einen Stand der Malteser auf der Bocholter Herbstkirmes. So konnte der Malteser Bocholt einen Mercedes Krankenwagen, ein Feldkochherd, Ausbildungsgeräte und Dienstbekleidung für die vielen Helfer und Helferinnen kaufen.
Erstmals wurden ehrenamtliche Helfer und Helferinnen des Malteser - Bocholts in den 70ern beim jährlichen Sanitätseinsatz auf der Ferieninsel Ameland, für das Ferienlager des Caritasverbandes, tätig.
Auch heute noch fahren Malteser aus Bocholt im Sommer zum Sanitätseinsatz nach Ameland.
Der Ruf der Bocholter Malteser Küche wuchs durch viele Einsätze in der Umgebung in den 70er Jahren, sodass die Malteser Küche auch auf Großveranstaltungen wie z.B. Katholikentage in Freiburg (1978), Düsseldorf (1982), München (1984) und Berlin (1990) angefordert wurde. Die Unzugänglichkeit der Unterbringung wurde in den 70er Jahren immer drückender und lähmten die Arbeit.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE11370601201201214544  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7